„Denk an deine Ausbildung und nicht an den Weg dorthin“

Josef Hovenjürgen MdL freut sich: „Azubi-Ticket stärkt die Mobilität junger Menschen in NRW“: Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Hendrik Wüst hat heute das Azubi-Ticket im Landtag vorgestellt.

Der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen freut sich, dass Auszubildende ab August für maximal 80 Euro monatlich eine „Nahverkehrs-Flatrate“ nutzen können. „Gerade beim Übertritt in andere Verkehrsverbünde mussten Azubis oft tief in die Tasche greifen. Durch das neue Ticket wird die Ausbildungsplatzwahl somit weniger von Verbundgrenzen abhängig gemacht und die Mobilität der jungen Menschen gefördert“, so Hovenjürgen.

Zudem besteht die Möglichkeit, dass sich Azubi und Arbeitgeber die Ticketkosten teilen. Bis 2023 bleibt der Preis darüber hinaus stabil, um den Azubis auch Planungssicherheit zu geben. Die NRW-Koalition fördert das Ticket in 2019 mit 2,5 Mio. Euro, in 2020 mit 4 Mio Euro.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok